Viele Menschen haben eine feste Vorstellung davon, was eine studentische Verbindung ist, obwohl sie meist gar keine persönliche Erfahrung damit gemacht haben. Es ist also ein Vorurteil und Missverständnisse sind vorprogrammiert. Daher möchten wir zu diesen Vorurteilen kurz Stellung nehmen und hoffen Missverständnisse damit zu verhindern:
Wir sind nicht der Auffassung, dass bei uns nur Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland eintreten dürfen. Die Nationalität ist sekundär. Lediglich die Beherrschung der deutschen Sprache und ein Verständnis für die mitteleuropäische Kultur ist notwendig. So kommt es, dass wir Verbindungsbrüder aus Ägypten, England, Griechenland und Österreich bei uns haben. Mit ihren Erfahrungen, die sie in einer anderen Kultur gesammelt haben, sind sie für unsere Gemeinschaft eine Bereicherung!
Das leisten des Wehrdienstes ist ebenfalls kein Kriterium für eine Aufnahme. Zwei Drittel der Aktivitas (Studenten) haben Zivildienst geleistet. Aber auch der Zivildienst ist keine Voraussetzung. Hier ist gut erkennbar, dass Parteipolitik, genauso wie eine Religionszugehörigkeit, keinen Einfluss auf unser Verbindungsleben hat!
Keiner von uns ist der Auffassung, etwas besseres zu sein als seine Mitmenschen.
Wir sind weder farbentragend noch fechtend!
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich selbst davon überzeugen möchten und einfach mal "Verbindungsluft" schnuppern möchten! Wenn Sie uns anschreiben, geben wir Ihnen gern mehr Informationen!

i. A. d. C. Niko Winckel - Ikaros
Zum Seitenanfang